Dr.-Ing. Klaus Castell

Geschäftsführer

Übernahme der Kanzlei von Herrn Liermann im Jahre 1994
Studium an der TU München mit Abschluss Dr.-Ing.
Direktionsassistent für Marketing
Stipendium am Lehrstuhl für Energie- und Umwelttechnik der TU München
Patentanmeldungen im In- und Ausland zu einem Verfahren zur Luftreinhaltung
Promotion zum Thema dieser Erfindung
Ausbildung zum Patentanwalt

Die Erfahrung mit eigenen Erfindungen prägt die Beratung, die neben rechtlichen Aspekten die Kosten-Nutzen-Analyse nie außer Acht lässt.

  • Technische Schwerpunkte
  • Umwelt- und Nanotechnik
  • Mechanik und Optik
  • Medizintechnik und bei Softwareerfindungen

Herausragende Verfahren:

  • Mit dem Verfahren GAT ./. LuK besiegelte der EuGH das Ende von grenzüberschreitenden Patentverletzungsprozessen. Die Entscheidung wird als Stärkung des Gerichtsstandorts Deutschland gesehen.

Obmann des VDI zum gewerblichen Rechtsschutz
Lehrbeauftragter an der University of Applied Sciences, Aachen

Vertretungszulassungen:

  • vor dem Deutschen Patent- und Markenamt
  • vor dem Europäischen Patentamt
  • vor dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO)
  • vor der WIPO (Genf)
  • vor dem Bundespatentgericht (BPatG)
  • vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Patentnichtigkeitsangelegenheiten

In Bürogemeinschaft mit
Dr. Stephan Wenzel
Dr. Ulrich Dirks
Helmut E. Kissling