Dr.-Ing. Klaus Castell

klaus.castell@liermann-castell.de
Durchwahl: -15

Dr. Klaus Castell hat im Jahre 1994 die Kanzlei von Herrn Liermann übernommen und ist seitdem Partner dieser Kanzlei.

Herr Dr. Castell hat an der TU München Brauwesen und Getränketechnologie studiert. Die Diplomarbeit betrifft ein betriebswirtschaftliches Thema. Danach hat er als Direktionsassistent für Marketing in einer mittelständischen Brauerei gearbeitet. Während seines Stipendiums am Lehrstuhl für Energie- und Umwelttechnik der TU München hatte Herr Dr. Castell eine Idee zur Luftreinhaltung, die er verkauft hat und die in vielen Industriestaaten patentiert wurde. Auf die Promotion zum Thema seiner Erfindung folgte die Ausbildung zum Patentanwalt.

Die Erfahrung mit eigenen Erfindungen prägt die Beratung von Herrn Dr. Castell, die neben rechtlichen Aspekten die Kosten-Nutzen-Analyse nie außer acht lässt.

Technisch liegen die Schwerpunkte von Herrn Dr. Castell in der Umwelt- und Nanotechnik, Mechanik und Optik, Medizintechnik und bei Softwareerfindungen. Herausragende Mandate von Herrn Dr. Castell umfassen u.a. den Fall GAT ./. LuK. Mit diesem Verfahren besiegelte der EuGH das Ende von grenzüberschreitenden Patentverletzungsprozessen. Die Entscheidung wird als Stärkung des Gerichtsstandorts Deutschland gesehen.

Herr Dr. Castell ist Obmann des VDI und Lehrbeauftragter bei der ACIAS Aachen.

 

In Bürogemeinschaft mit

Dr. Stephan Wenzel

Dr. Ulrich Dirks

Helmut E. Kissling